Home  //  Reisenews
Geschrieben von: Reisescout   
Wie könnte die Urlaubszeit wohl unabhängiger gestaltet werden als mit dem eigenen fahrbaren Untergrund? Mit dem Mietwagenreisen ein Stück Freiheit genießen und das auf in das ganz große Urlaubsabenteuer starten.
Sein eigenes Tempo selbst bestimmen, abgelegene Orte besuchen und einfach grenzenlose Freiheit genießen. Der berufliche du private Alltag ist oftmals von Regeln und Vorschriften geprägt, im Urlaub will man davon jedoch nichts hören oder sehen.
Je weniger festgefahren das Rahmenprogramm, umso besser. Der Gang zum Reisepartner lohnt sich bei Mietwagenrundreisen in jedem Fall. Der Experte bucht den Wagen und die Hotels, stellt dabei noch die grobe Route zusammen, schließlich will man sich vor Ort um so wenig organisatorisches wie nur eben möglich kümmern müssen. Mit der Straßenkarte in der Hand und nichts als den fahrbaren Untersatz geht das Abenteuer los in die grenzenlose Freiheit über endlose Highways an den schönsten Plätzen der Welt.
Sich Zeit lassen, Land und Leute kennen lernen, auch entlegenste Orte erkunden und jeden Tag neue Abenteuer erleben, in lokalen Restaurants essen und typisch einheimische Küche probieren.
Eben einfach „do as the locals do“ entspannen und sich von nichts und niemandem stressen lassen, genau das sind die beiden Grundvoraussetzungen im Urlaub, bestens bedient bei der Mietwagenreise.

Tipps und Tricks für die Mietwagenrundreise
Eine gute Vorbereitung ist insbesondere bei der Mietwagenreise für Selbstfahrer sehr wichtig und hilft dabei, unangenehmen Überraschungen on tour vorzubeugen.
Im Vorfeld sollte geklärt werden, wie die Tankstellensituation im Land ist. Schwer davon ausgegangen werden kann insbesondere in sehr dünn besiedelten Reisezielen, dass wie in Deutschland alle 50km eine Tankstelle in Sicht ist. Unbedingt Kartenmaterial, Reserverad- und Sprit dabei haben! Um Enttäuschungen abzuwenden, lieber nicht davon ausgehen, heimische Standards im fernen Reiseland vorzufinden. Die Straßenbeschaffenheit ist in der Regel nicht so gut wie zu Hause, ebenfalls die Beschilderung kann zu wünschen übrig lassen oder ist in einer Sprache, die man nicht versteht. Verkehrsregeln können variieren oder nicht vorhanden sein. Während die großen Weiten Fahrspaß ohne Ende bescheren, ist Parken und Fahren in Großstädten stressiges und mitunter sogar teures Vergnügen, sollte man das Fahrzeug an den falschen Stellen stehen lassen. 
Es ist wichtig, sich über Dimensionen und Entfernungen im Klaren zu werden. Einige Reiseländer eignen sich gerade wegen ihrer Weitläufigkeit für die Mietwagenreise. Wichtig ist hierbei jedoch, den Überblick zu behalten und sich nicht zu viel vor zu nehmen. Schließlich möchte man im Urlaub auch noch etwas unternehmen und nicht nur fahrend im Auto sitzen.
Sollte sich das Abkommen vom rechten Wege dann doch nicht vermeiden lassen und sich völlige Orientierungslosigkeit einstellen, sind Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache mehr als hilfreich, um bei Bedarf Einheimische nach dem Weg fragen zu können.

 
Geschrieben von: Reisescout   
Im Urlaub möchten viele Reisende den Urlaubsort erkunden. Eine Möglichkeit ist dabei, einen Mietwagen zu buchen. Dafür gibt es viele Anbieter und über das Internet, z. B. auf http://www.gutscheinpony.de/mietwagencheck.html, können Gutscheine gefunden und dann auch sogleich eingesetzt werden. Ein wenig Recherche kann dabei helfen, günstige Preise zu erzielen und guten Service zu bekommen. Auf verschiedenen Blogs, Foren und Portalen haben andere Mieter von Fahrzeugen ihre Erfahrungen festgehalten und geben wertvolle Tipps.

Kleiner Preis für kleine Autos
Die Preise für Mietwagen beginnen ab zirka 150 Euro pro Woche. Für diesen Preis bekommt der Kunde einen Kleinwagen. Diese Fahrzeuge sind jedoch ausreichend, um den Urlaubsort und die nähere Umgebung zu erkunden. Die Ausstattung umfasst größtenteils den grundlegenden Standard.

Mittel- und Oberklassewagen sind ab einem Preis von 185 Euro pro Woche zu mieten. Im Vergleich zum Kleinwagen ist es zwar teurer, die Fahrzeuge sind jedoch größer und bieten mehr Komfort. Eine Kilometerbegrenzung besteht meistens nicht.

Wer auch bei einem gemieteten Auto Wert auf Exklusivität und gehobene Ausstattung legt, sollte ungefähr 350 Euro für eine Woche einplanen. Die Fahrzeuge sind top gepflegt und haben die bestmögliche Ausstattung. Einige Anbieter haben Upgrade-Optionen, so z. B. für die Auswahl eines Kombi-Fahrzeuges gegen einen Aufpreis von zirka 35 Euro.

Sicher reisen
Beachten sollte man die Versicherungsbedingungen. Kasko- und Haftpflichtversicherung sind die gängigen Angebote. Unterschiede gibt es je nach Anbieter bei der Kasko-Selbstbeteiligung und dem Deckungsumfang der Haftpflichtversicherung. Eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung ist zwar teurer, im Schadensfall muss der Kunde aber nichts bezahlen.
In jeden Fall sollte das Fahrzeug bei der Übernahme auf Beschädigungen geprüft und vorhandene Mängel beim Vermieter angezeigt werden. Das erspart ärgerliche Diskussionen bei der Rückgabe.

 
Geschrieben von: Reisescout   
China ist ein Land das aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden will. Die unzähligen verschiedenen Facetten des bevölkerungsreichen Landes laden den aufmerksamen Touristen zum Entdecken und nachforschen ein. China schafft es immer wieder, seine Besucher mit seiner einzigartigen Kultur, Natur und den Menschen zu beeindrucken.

Die Städte Shanghai und Peking gehören als Weltmetropolen zusammen mit einigen anderen Megacities zu den wichtigsten Städten des Landes und bilden das Zentrum des Handels und der Wirtschaft. Sie faszinieren durch ihre beeindruckende Bebauung und die einzigartige Architektur.
In Shanghai spürt der Besucher das Leben pulsieren, wenn er sich unter Menschenmasse mischt. Die moderne Stadt bietet viel, sowohl kulinarisch, als auch für Einkaufbegeisterte.
Jedoch auch Peking ist eine Stadt die nicht vergessen werden darf. Hier lassen sich die Spuren der Kaiser nach verfolgen und der Tourist kommt der chinesischen Kultur nahe.

In Peking kann auch die Chinesische Mauer besichtigt werden. Diese, einst gegen nordische Nomaden, errichtete Mauer ist schon ca. 500 Jahre vor Christus gebaut worden und erstreckt sich über 21.000 km durch China.

Kulinarisch finden sich in China viele Richtungen. Kurz lässt es sich in vier Geschmacksrichtungen einteilen. Im Osten soll das Essen angeblich sauer sein, im Westen dagegen jedoch scharf. In südlicheren Regionen des Landes ist es meist eher süßer, und der Norden salzig. Dieses Wissen lädt den Chinabesucher dazu ein, sich auf eine kulinarische Rundreise durch das Land der Mitte zu begeben.
Auch locken an vielen Straßenecken Skurrilitäten wie zum Beispiel "Hundertjährige Eier" oder Insekten, die der interessierte Tourist probieren kann.

Auf diesen Touren kann man viel erleben. Von den Megastädten Shanghai und Peking, über die chinesische Mauer, bis hin zu Chinas kulinarischen Köstlichkeiten und Skurrilitäten. Das facettenreiche Land bietet für jeden Geschmack etwas und auch nach vielen Besuchen ist es immer noch möglich neue Dinge zu entdecken und sich wieder für dieses faszinierende Land zu begeistern. Für weitere Informationen besuchen Sie China Tours, Experte für China Reisen China Tours.

 
Geschrieben von: Reiser   
Jede größere Stadt, die etwas auf sich hält, hat eine Reisemesse zu bieten. Reisemessen sind überaus beliebte Messen und ziehen Jahr für Jahr unzählige Menschen an, die sich hier über die neuesten Trends rund um die Themen Urlaub, Ferien und Reisen informieren. So findet auch in der Donaumetropole Wien alljährlich eine vielbesuchte Reisemesse statt. Die Reisemesse „Ferien-Messe Wien“  ist die tonangebende Publikumsmesse für Ferien und Freizeit in der Alpenrepublik Österreich.

Reisemesse Wien – jede Jahr 100.000 Besucher

Jahr für Jahr besuchen geschätzte 100.000 Gäste die unzähligen Aussteller auf der Reisemesse in Wien und machen sich über die aktuellsten Entwicklungen im Tourismusbereich schlau. Dabei buchen schon viele Menschen ihren nächsten, mit Sicherheit wohlverdienten Urlaub.
Doch die Wiener Reisemesse bietet ihren Gästen weit mehr, als nur reine Informationen rund um die allzeit beliebten Themen Urlaub, Freizeitgestaltung und Reisen. Ein buntes Unterhaltungsprogramm, das auf 2 Bühnen präsentiert wird, sorgt bei den Besuchern der Reisemesse für beste Stimmung.

Reisemesse Wien – Filme und Vorträge

Darüber hinaus gibt es auf der Reisemesse in Wien Filmpräsentationen und Vorträge sowie ein Spezialprogramm für Aussteller. Aber auch die kleinen Besucher kommen hier auf ihre Kosten. So gibt es auf der Reisemesse eigene Veranstaltungen für Kinder, die mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen lassen und daher sehr gerne besucht werden.
Aus über 70 Ländern kommen mehr als 800 Aussteller zur  Wiener Reisemesse und präsentieren hier ihre Angebote auf den Gebieten Urlaub und Freizeit. Da die Reisemesse Wien stets zur besten Buchungszeit – im Jänner jeden Jahres – stattfindet können sich die Reiseveranstalter immer auch über zahlreiche Buchungen freuen. Und für das Publikum ist die Reisemesse in Wien sowieso ein Gewinn, da sie neben zahlreichen Schnäppchen für die nächste Ferienreise auch bei einem der vielen Gewinnspiele einen tollen Preis ergattern können Infos auf www.joinmytrip.de

Wer allerdings trotz des tollen Wiener Angebotes für eine Reisemesse (reisepartner-kostenlos.de) nicht das Haus verlassen möchte, der findet auch attraktive Vorschläge für den geplanten Urlaub auf einer der zahlreichen Reisemessen im Internet. Eine dieser Online Reisemessen finden Sie auf der Internetseite www.joinmytrip.de!


 
Geschrieben von: Reisescout   
Ist der eigene Wagen bei der Reparatur in einer Werkstatt, bei einem Unfall beschädigt oder wenn der Lebenspartner ihn plötzlich braucht, muss man nicht auf ÖPNV umsteigen. Heutzutage geht man einfach zu einer Autovermietung und holt sich einen Leihwagen, den man am meisten mag oder natürlich den, den man sich leisten kann. Auch im Urlaub nehmen viele Menschen einen Leihwagen und erkunden damit die Umgebung, besonders die Ecken, die für Touristen ohne einen Wagen verborgen bleiben. Auch bei einer Geschäftsreise kann ein Leihwagen vom großen Vorteil sein, denn so spart man jede Menge Zeit und somit auch Geld.

Firmen und Unternehmen, die viel im Ausland unterwegs sind, müssen flexibel und nach Möglichkeit schnell vor Ort sein, Autovermietungen sind dabei ein wichtiger Teil der Flexibilität. Unternehmer, die mit per Luft um die Welt jetten, haben es einfacher, wenn sie am jeweiligen Flughafen auch einen Leihwagen finden. Man kann einen Wagen im Voraus reservieren, wenn man auf Nummer sicher gehen will.  Zeit ist Geld – dieses Motto trifft besonders auf die wirtschaftliche Lage der modernen Gesellschaft zu. Nur wer schnell handelt, der hat auch die Möglichkeit, sich auf dem turbulenten Markt durchzusetzen.

Nach dem Geschäftstermin  kann das Auto wieder in der Filiale oder direkt am Flughafen wieder abgegeben. Man verliert auf diese Weise keine Zeit und kann sich dabei die Kosten für Taxi sparen.

Innerhalb Deutschlands wird kaum ein Autofahrer Schwierigkeiten haben, was die Verkehrsregeln angeht, im Ausland sieht das schon anders aus. Wer sich bei einem geschäftlichen Termin in den Niederlanden an eine „Autohuur“, also an eine Autovermietung wendet, der sollte sich im Vorfeld über die Verkehrsregeln in Holland informieren und sich daran auch halten.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5