Home  //  Reiseberichte  //  Dänemark
Geschrieben von: Reiser   
Norwegen ist ein unvorstellbar großes, und gleichzeitig sehr dünn besiedeltes Land in Skandinavien. Eine Rundreise durch Norwegen sollte man daher am besten im eigenen Auto oder im Wohnmobil unternehmen. Wer sich die weite Anreise im Auto sparen möchte, kann jedoch auch einen Mietwagen für seine Norwegen-Rundreise buchen.

Mit dem Mietwagen durch Norwegen
Nach Norwegen gelangen Sie am besten mit den Fähren der Color Line. Wenn Sie viel Zeit und eine Mini-Kreuzfahrt über die Ostsee genießen wollen, empfehlen wir Ihnen die Fährend Color Fantasy und Color Magic, die täglich zwischen Kiel und der norwegischen Hauptstadt Oslo verkehren. Wenn Sie stattdessen jedoch eine schnelle Fährverbindung bevorzugen, sind die Fähren von Dänemark nach Norwegen das ideale Transportmittel für Sie. Die Autofähren SuperSpeed 1 und SuperSpeed 2 pendeln zwischen dem Hafen Hirtshals in Dänemark und den norwegischen Häfen Larvik und Kristiansand. Als Alternative zu den Fähren können Sie natürlich auch mit dem Flugzeug nach Norwegen fliegen. Ihren Mietwagen nehmen Sie dann bei der Autovermietung am Flughafen entgegen.

Kurzurlaub im Hotel in Norwegen
Sie müssen übrigens nicht gleich eine Mietwagen-Rundreise durch das ganze Land buchen, wenn Sie Norwegen kennenlernen möchten. Wenn Sie noch nie zuvor in Norwegen gewesen sind, ist auch ein Kurzurlaub empfehlenswert. Über Nacht fahren Sie mit der Fähre von Kiel nach Oslo und morgens um 10 Uhr treffen Sie pünktlich in Norwegen ein. Nun haben Sie 4 Stunden Zeit, die skandinavische Metropole zu erkunden, bevor es um 14 Uhr mit der Fähre wieder zurück über die Ostsee nach Deutschland geht. Am nächsten Morgen um 10 Uhr liegt die Fähre wieder in Kiel. Einen schönen Kurzurlaub kann man sich eigentlich kaum vorstellen. Und während andere Reisende Ihren Kurzurlaub im Harz verbringen, können Sie von sich behaupten, mal eben für 3 Tage in Norwegen gewesen zu sein.

Sie möchten sich zu Hause fühlen wie im Urlaub? Wellness Massagesessel gibt es bei www.welcon.de in der Massagesessel Ausstellung.
 
Geschrieben von: Reisescout   
Wer bei Urlaub in Dänemark an strandnahe, familienfreundliche Ferienhäuser denkt, liegt zwar richtig, hat aber die ganze Bandbreite dessen, was Dänemark Urlaubern zu bieten hat, noch nicht erfasst.
Neben dem Familienurlaub am Meer ist Dänemark auch ein schönes Ziel für Städtereisende, Kulturinteressierte und Sportbegeisterte.

Dänemark teilt sich auf in das Festland (Jütland) und viele Inseln, darunter Fünen und Seeland, auf der die Hauptstadt Kopenhagen liegt. Durch diese geographische Form hat Dänemark viel Küste zu bieten, die von keinem Ort des Landes mehr als 50 km entfernt liegt.

Tatsächlich nutzen viele Familien mit Kindern die Küsten Dänemarks für einen preisgünstigen, naturnahen Urlaub am Meer. Aber auch für junge Leute, die als Gruppe verreisen möchten, gibt es große Ferienhäuser mit allem möglichem Komfort nur wenige 100 Meter vom Strand entfernt.
Wer genug hat vom Sonnenbaden und Muschelnsammeln, kann Shopping-Ausflüge in die Städte der Umgebung unternehmen, sich Vogelschutzgebiete, Wikingerdörfer oder Museen ansehen.
Und natürlich kann sich, wer möchte, auch sportlich betätigen. Surfen, Segeln, Angeln, Golfen, Fahrradfahren und Wasserski sind die beliebtesten Sportarten der Touristen.
Wem das zu viel Bewegung ist, der kann ja mal die Küste von einem Leuchtturm aus betrachten, oder mit Hilfe von GPS auf moderne Geocaching-Schatzsuche gehen.

Für eine Städtereise nach Dänemark bietet sich natürlich Kopenhagen an - Schloss Amalienborg, die Marmorkirche, die kleine Meerjungfrau und die Königliche Oper sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Und der Tivoli, der berühmte Vergnügungs- und Erholungspark Kopenhagens, ist allein schon eine Reise wert.
Auch die zweitgrößte Stadt Dänemarks, Aarhus, lohnt für Kultur- und Geschichtsinteressierte einen Besuch: In der alten Wikingerstadt steht die größte Kathedrale des Landes.
In der Mitte Jütlandes liegt Billund - berühmt durch den Freizeitpark Legoland, der ein beliebtes Tagesausflugsziel für Urlauber ist.

Wer nicht grenznah wohnt, auf die weite Autofahrt nach Dänemark aber verzichten möchte, kann mit dem Flugzeug zum Beispiel Esbjerg, Billund, Aalborg, Odense, Aarhus oder Kopenhagen erreichen, und die Umgebung per Fahrrad oder mit einem Mietwagen erkunden.